T&B Neuheiten

Neuer Verschmutzungssensor für Funkenmelder

Die Verschmutzung der Optik stellt bei Funkenmeldern das häufigste Problem im Normal-betrieb dar. Aktuell lässt sich diese Verschmutzung nur kontrollieren, in dem der Melder vom Betreiber in regelmäßigen Abständen demontiert und kontrolliert wird. Da die Verschmutzung stark vom transportierten Material abhängt, lassen sich keine zuverlässigen Aussagen über die KontrollIntervalle machen.

T&B hat einen Sensor entwickelt, der die Verschmutzung im Innern der Transportleitungen überwacht. Er kann auch bei bestehenden Anlagen leicht nachgerüstet werden und generiert einen Alarm, wenn der Verschmutzungsgrad zu hoch ist.

Hierdurch ist die Funktionsfähigkeit der Funkenlöschanlage jederzeit gewährleistet.

Temperatursensor zur Lagerüberwachung

Der Ausfall von Maschinen während der normalen Arbeitsschichten führt zum Produktionsausfall und verursacht damit erhebliche Kosten. Mit Hilfe präventiver elektronischer Wartungssysteme lassen sich derartige Betriebsstörungen jedoch vermeiden. 

T&B bietet einen Melder zur Überwachung von mechanischen Antrieben an. Mittels eines Gewindeadapters lässt sich der Melder leicht an jeder Position des Antriebes montieren. Es können hierzu z.B. vorhandene Gewindebohrungen genutzt werden.

Der Melder kann z.B. an die Funkenmeldezentrale BM 6 angeschlossen werden und generiert bei Überschreitung eines frei konfigurierbaren Temperaturwertes eine Alarmmeldung.

Melder zur Detektion von Glutnestern

Mit dem FST-LT präsentiert T&B electronic einen neuartigen Melder zur Erkennung  von Glutnestern mit extrem niedrigen  Temperaturen, die zum Beispiel bei Zerkleinerungsprozessen entstehen können.

Der Melder erkennt nicht glühende Partikel ab ca. 100 °C. Damit deckt der Melder den Temperaturbereich weit unterhalb der konventionellen Funkenerkennung ab und dient dem präventiven Schutz vor Glimmbränden.

Die Detektionseigenschaften des Melders wurden unter Verwendung eines kalibrierten Schwarzkörperstrahlers überprüft. Der Melder ist tageslichtunempfindlich und damit universell einsetzbar.

Kommunikationsmodul K4 und K36 für Funkenlöschanlagen

Um auf Alarme und Störungen Ihrer Funkenlöschanlage schnell reagieren zu können, ist die Weiterleitung dieser Meldungen an eine ständig besetzte Stelle in jedem Fall sinnvoll und muss gemäß VdS-Richtlinie jederzeit sichergestellt sein.

Jedoch sind in der Regel ständig besetzte Stellen in Produktionsbetrieben nicht mehr vorhanden. Stattdessen wird das Produktionspersonal gemäß den betrieblichen Anforderungen flexibel eingesetzt und hat keinen ständigen Aufenthaltsort im Betrieb.

Zur Lösung dieses Problems bietet Ihnen T&B electronic ab sofort ein Kommunikationsmodul zur Nachrüstung Ihrer Funkenlöschzentrale an. Das Kommunikationsmodul wird mit der Zentrale verbunden und sendet die Meldungen der Zentrale per SMS an bis zu 8 Rufnummern oder frei wählbare Email-Adressen.

Durch den Einsatz des Kommunikationsmoduls wird sichergestellt, dass die Weitermeldung von Alarmen und Störungen an eine ständig besetzte Stelle ohne großen organisatorischen Aufwand VdS-konform gewährleistet ist. Parallel dazu bietet die Weitermeldung per Email die Möglichkeit, alle Meldungen der Zentrale extern zu dokumentieren und ggfls. auszudrucken.

Sicherheitstrennstation ST3

Sicherheitstrennstation für den Anschluß von Funkenlöschanlagen an das Trinkwassernetz

Da Funkenlöschanlagen nur bei Funkenflug Löschwasser benötigen, ist durch die langen Stagnationszeiten damit zu rechnen, dass das Wasser hygienisch bedenklich wird. Sind solche Anlagen unmittelbar oder über herkömmliche Zwischenbehälter mit dem Trinkwasser verbunden, besteht eine ernsthafte Gefahr für die Qualität des Trinkwassers und damit für die Nutzer. Die Anforderungen der Trinkwasserverordnung an die Trinkwasserbeschaffenheit sind bei Neuinstallationen und bei bestehenden Anlagen unbedingt einzuhalten und Abstriche bei der Trinkwasserhygiene werden seitens der Wasserversorger nicht mehr akzeptiert.

Der Betreiber einer Funkenlöschanlage ist verpflichtet, die Trinkwasserverordnung einzuhalten. Verunreinigungen des Trinkwassers durch falsch installierte Brandschutzsysteme gehen stets zu Lasten des Betreibers und können erhebliche Folgekosten nach sich ziehen.

Mit der neuen Sicherheitstrennstation ST 3 ist es möglich, den Zwischenbehälter einer Funkenlöschanlage gemäß der aktuellen Trinkwasserverordnung an das Trinkwassernetz anzuschließen. Die Sicherheitstrennstation
ST 3 erfüllt die EN 1717 und in Verbindung mit der Spüleinrichtung FLUX zusätzlich die
DIN 1988-600.

Die Sicherheitstrennstation ST 3 kann incl. Spüleinrichtung FLUX auch in bestehenden Anlagen nachgerüstet werden, um die neue Trinkwasserverordnung zu erfüllen.

Funkenschalter FKR

Der Funkenschalter FKR besteht aus einem Klemmkasten und je nach Variante aus bis zu zwei Funkenmeldern.
Ein erkannter Funke öffnet für 5 Sekunden einen potentialfreien Kontakt, dieser kann zum Beispiel das Signal direkt an eine SPS weiterleiten.


Hierdurch lassen sich Brandentstehungen frühzeitig erkennen und die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und Maschinen wird
gewährleistet.


Kostengünstige Brandschutzlösung für Ihre Produktionssicherheit.

Mietkauf von Funkenlöschanlagen

Ihre Vorteile

  • Sie erhalten Ihre Liquidität
  • Ihre bestehenden Kreditlinien bleiben unberührt
  • Sie verfügen über einen optimalen Cashflow
  • Feste Kosten erleichtern die Budgetierung
  • Anschaffungskosten werden gem. AfA abgeschrieben
  • Mietzins schon ab 0,9%
  • Erfüllung der Versicherungsauflagen ab dem ersten Tag, bei gleichbleibend niedrigen Monatsraten

Gemeinsam mit der Commerzbank als Partner, erstellen wir Ihnen gerne ein Mietkauf-Angebot.

Performance Level C für Funkenlöschanlagen

Vorbeugender Brandschutz bei ortsfesten Absauganlagen für Holzstaub und Späne

Seit einigen Monaten ist die aktuelle Version der DIN EN 12779 in Kraft getreten. Die Norm betrachtet u.a. die sicherheitstechnischen Anforderungen an ortsfeste Absauganlagen für Holzbearbeitungsmaschinen. Für den vorbeugenden anlagentechnischen Brandschutz wird die Einhaltung der Anforderungen des Performance Level c (PLc) gemäß EN ISO 13849-1 gefordert.

Als einer der ersten VdS-anerkannten Hersteller von Funkenlöschanlagen hat sich T&B electronic durch den TÜV Rheinland bestätigen lassen, das Funkenlöschanlagen aus dem Hause T&B die Anforderungen dieser Norm uneingeschränkt erfüllen.

Bei der Installation von vorbeugenden Brandschutzsystemen sollte zwingend der Nachweis über die Einhaltung des PLc angefordert werden. Andernfalls kommt der AnlagenErrichter seiner Hinweispflicht gegenüber seinem Kunden nicht nach und der Betreiber gefährdet seinen Versicherungsschutz.